• 03Feb

    Der Test of Chinese as a Foreign Language (TOCFL) wird in diesem Jahr am Samstag, dem 5. Mai 2018, in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Heidelberg, München und Stuttgart angeboten. Anmeldungen sind ab sofort möglich bis zum 23. März 2018.

    Detaillierte Informationen zum Test sowie das Anmeldeformular zum Download finden sich auf der Website der Taipeh-Vertretung unter der Abteilung für Bildung, TOCFL: https://www.roc-taiwan.org/de_de/post/3568.html

    Tags:
  • 08Feb


    WELCOME TO OUR INTERNATIONAL FAMILY

    The ELS Community – our students, teachers and staff – is proudly
    woven from many different nationalities, languages, races and religions.

    You are invited to join us and enrich us with your own culture and heritage – we celebrate diversity.

    At ELS you will be safe, welcome and amongst friends. It is our human warmth, care and respect for each other that binds us.

    We hope to meet you soon,

    Your ELS Friends

    #ELSWelcomesYou   #ELSआपकास्वागतकरताहै   #ELStedalabienvenida  #ELSlhesdamosboasvindas   #ELSは皆さんを歓迎します  #ELS는여러분을환영합니다   #ELS歡迎您   #ELSeHosgeldiniz  #ELS欢迎您   #ELSVousSouhaiteLaBienvenue
    _ترحب_بكمELS#

    Infos zu ELS Language Centers finden Sie hier …

  • 07Okt

    Gastbeitrag von Ljubica Negovec, AlleSprachen

    Das Land der Weinberge, des guten Essens und einer großen Portion Amore – kaum ein Land wird mit so viel Romantik assoziiert wie Italien. Sicherlich tragen auch die Einwohner der Apenninenhalbinsel ihren Teil zu diesem besonderen Feeling bei. Allerdings sind über die Italiener nicht nur nette Klischees verbreitet. Wir haben die hartnäckigsten Vorurteile unter die Lupe genommen und verraten Ihnen, welche davon stimmen, und an welchen eher weniger dran ist.

    1. Italiener sind schlechte Autofahrer

    Jein. Ob Italiener wirklich schlechter Autofahren können als andere Nationen, lässt sich pauschal nicht sagen. Sicher ist allerdings, dass im Vergleich zu Deutschland auf italienischen Straßen Anarchie herrscht – eine rote Ampel ist grün, eine grüne Ampel ebenso. Bodenmarkierungen und Geschwindigkeitsbegrenzungen sind eher grobe Richtlinien, ebenso wie Vorrangregeln. Dafür sind die Italiener aber in der Regel auch toleranter mit dem Fahrstil anderer. Fahren und fahren lassen lautet hier das Motto.

    2. Italiener kommen immer zu spät

    Auch dieser Vorwurf lässt sich schlecht generalisieren. Sicher sind auch einige Pünktlichkeitsfanatiker unter den Italienern, jedoch gibt es hier ein starkes Nord-Süd-Gefälle. Fakt ist, dass der Zeitbegriff im Süden etwas dehnbarer ist, als im Norden. Das macht vor allem Deutschen, die mit italienischen Zügen fahren müssen, zu schaffen. Denn auch hier gilt: Der Fahrplan ist eher eine grobe Richtlinie.

    3. Italienische Männer baggern alle Frauen an

    Nein, auch wenn es manchmal den Eindruck erweckt. Schließlich wurde schon so ziemlich jede Frau in Italien mindestens einmal mit „Ciao, Bella“ begrüßt. Tatsächlich ist dies aber eher eine Sache der Höflichkeit als eine ernsthafte Schmeichelei. Ein Deutscher und ein Italiener mögen den Frauen gleichermaßen zugeneigt sein, die Italiener zeigen es nur viel offener. In Italien wäre es sogar eine Respektlosigkeit, eine Frau nicht ausgiebig zu begutachten. Doch ein Italiener kennt seine Grenzen: Nur gucken, nicht anfassen.

    4. Es gehört zum südländischen Temperament, sich über alles aufzuregen

    Stimmt nur bedingt. Während man im Norden eher mit gedämpfter Stimme spricht, um seine Privatsphäre zu wahren oder andere nicht zu belästigen, geht es im Süden schon etwas lauter zu. Hier wird geräuschvoll geredet, gelacht und auch hin und wieder mal auf den Tisch gehauen. Das bedeutet jedoch nicht, dass sich Italiener über alles und nichts aufregen, es wird nur oft so empfunden. Dennoch kann man den Südländern einen Hang zu lauten Diskussionen nicht absprechen, vor allem, wenn es um den geliebten „calcio“ geht!

    5. Für italienische Männer geht nichts über ihre Mamma

    Stimmt definitiv. Der italienische Mann mag sich gemeinhin als Macho geben, in seinem Herzen ist er jedoch ein Mammone (Muttersöhnchen). In Italien hat die Familie einen hohen Stellenwert und vor allem die Mutter gilt als Familienoberhaupt. Selbst nach der Hochzeit entfernen sich italienische Männer in der Regel nicht allzu weit von der „Famiglia“. Die zukünftige Schwiegertochter hat es oft nicht leicht, da die Mamma „unantastbar“ ist und grundsätzlich alles besser kann.

    6. Ein Italiener ohne Handy ist kein richtiger Italiener

    Stimmt! Wer einmal im Flugzeug neben einem Italiener sitzen durfte, weiß, dass die Landsleute Italiens stets die ersten sind, die nach der Landung ihr Handy auspacken und der halben Verwandtschaft mitteilen, dass sie gut angekommen sind. Selbst, wenn der Angerufene direkt um die Ecke steht, wird telefoniert!

    Kaum ein Volk ist so mit Klischees behaftet wie die Italiener. Und man muss sagen, dass die meisten davon zumindest teilweise stimmen. Natürlich sollten Sie aber, wenn Sie eine Reise in das wunderschöne Italien planen, die Italiener nicht für ihre Art verurteilen – sie meinen es nicht böse, wenn sie zu spät kommen, sie sind einfach so. Sicher gewöhnen Sie sich bald an das „Dolce Vita“ und würden das südländische Lebensgefühl ungerne wieder aufgeben wollen – selbst, wenn zu Hause alles so angenehm geregelt ist.


    Über die Autorin: Die beeidete Übersetzerin für Bosnisch, Kroatisch und Serbisch Ljubica Negovec, leitet mit ihrer über 20-jährigen Erfahrung in der Übersetzungsbranche die Übersetzungsagentur AlleSprachen in Graz. Zu ihrem Aufgabengebiet zählen unter anderem das Qualitätsmanagement, die Personalentwicklung sowie die sprachliche und technische Weiterentwicklung des Übersetzungsbüros.

    Tags:
  • 01Sep

    DIREKT Sprachreisen ist Mitte August als Bildungsträger für Sprachkurse als Bildungsurlaub vom Regierungspräsidium Karlsruhe anerkannt worden. Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung!

    Bildungsurlaub für Sprachkurse ist in Baden-Württemberg möglich, sofern man einen Sprachkurs mit 30 Zeitstunden/Woche bucht. Wenige Sprachschulen bieten Gruppenkurse mit 30 Vollzeitstunden/Woche an, so z.B. unsere Partnerschulen in Bournemouth/Südengland, Torquay, Paris, Annecy oder Salerno. Man kann allerdings immer auch Gruppenunterricht mit Einzelunterricht kombinieren.

    Bildungsurlaub ist in Baden-Württemberg für maximal 5 Tage möglich, eine Übernahme des Anspruchs aus dem vorausgegangenen Jahr ist nicht möglich.

    Weitere Infos zu Sprachreisen als Bildungsurlaub für Baden-Württemberg auf unserer Webseite …

  • 04Jun

    Portsmouth has been chosen as the location for the America’s Cup racing in July 2015. With expected spectator numbers of up to 500,000 people, the America’s Cup World Series in Portsmouth promises to be sporting entertainment at its best. The event will deliver an incredible four days of sporting action and entertainment. Portsmouth will offer spectacular views of flying catamarans racing over the water. Thrilling and exciting fleet racing with these impressive boats will be a spectacle not to be missed.

    Visit the Great Waterfront Festival Site, with entertainment throughout the day, a chance to enter competitions, sample a wide variety of the very best of British food and drink, watch the racing live on screen and stay to enjoy the excellent early evening entertainment, all right next to the water.

    Go to www.teamorigin.com for further information.

    Even more reasons to come to Portsmouth this summer:
    - The Isle of Wight Festival
    - Goodwood Festival of Speed
    - Victorious Music Festival

    Combine a visit to Portsmouth with an English language course! Visit DIREKT Sprachreisen for more information!

Seite 1 von 812345...Letzte Seite »