• Nutzungsbedingungen / Grundsätze für Nutzerbeiträge
    Für die Nutzung der Kommentarfunktion des Blogs ist eine vorherige kostenfreie Registrierung notwendig. Es gelten die folgenden Regeln für das Verfassen und Veröffentlichen von Kommentaren durch die Nutzer:

    Verbotene Inhalte
    Der Nutzer verpflichtet sich, keine rechtswidrigen Inhalte zu veröffentlichen. Der Nutzer versichert, dass er keine Inhalte postet, deren Veröffentlichung gegen geltendes Recht verstößt oder die Rechte Dritter beeinträchtigt. Dies betrifft insbesondere folgende Inhalte, wobei die Aufzählung nicht abschließend ist:
    • Beiträge mit pornographischen oder jugendgefährdenden Inhalten
    • Beiträge mit volksverhetzenden Inhalten oder Inhalten verfassungsfeindlicher Organisationen
    • Inhalte, deren Verwertung und öffentliche Wiedergabe Urheberrechte, Leistungsschutzrechte oder gewerbliche Schutzrechte (Markenrechte, Geschmacks- und Gebrauchsmuster) verletzen
    • Fotos, die das Recht Dritter am eigenen Bild, Namens- oder Persönlichkeitsrechte verletzen
    • unsachliche Schmähkritik, Beleidigungen
    • Werbung für illegale Inhalte wie Software-Cracks, Seriennummern, Downloadquellen oder Anleitungen zur Verwendung illegaler Software
    • ausführbare Programme, die Viren oder Trojaner enthalten

    Das Einstellen von Werbemedien – gleich in welchem Format – ist nur nach ausdrücklicher Genehmigung des Anbieters zulässig.

    Upload von Inhalten, Einräumen von Nutzungsrechten
    Der Nutzer überträgt DIREKT Sprachreisen ein einfaches, zeitlich unbefristetes Nutzungsrecht an den eingestellten Kommentaren für die Veröffentlichung auf Webseiten, die von DIREKT Sprachreisen betrieben werden. Der Nutzer kann seine Inhalte weiterhin auch auf anderen Internetseiten publizieren. DIREKT Sprachreisen ist nicht verpflichtet, die Inhalte der Nutzer nach Beendigung der Mitgliedschaft zu löschen, es sei denn dies ist aus gesetzlichen Gründen (etwa aus Gründen des Datenschutzes) notwendig.

    Der Nutzer räumt DIREKT Sprachreisen das Recht ein, die Inhalte zu bearbeiten, um ein einheitliches Format bei der Veröffentlichung zu gewährleisten sowie die Inhalte der Nutzer aus redaktionellen Gründen zu kürzen. DIREKT Sprachreisen hat das Recht, die Inhalte der Nutzer auch bei Verstößen gegen diese Nutzungsbedingungen zu bearbeiten oder zu löschen. Der Nutzer stimmt der vorstehend benannten Form der Bearbeitung ausdrücklich zu.

    Der Nutzer ist dafür verantwortlich, dass nur Inhalte eingestellt werden, an denen dem Nutzer die Urheberrechte zustehen (der Nutzer hat diese selbst erstellt) oder an denen dem Nutzer die entsprechenden Nutzungsrechte für eine Veröffentlichung im Internet wirksam übertragen wurden.

    Rechtsverletzungen, Sperrung von Beiträgen
    Nach Mitteilung von Rechtsverletzungen wird DIREKT Sprachreisen die rechtswidrigen Beiträge unverzüglich sperren oder löschen sowie geeignete Maßnahmen ergreifen, um die Rechtsverletzung für die Zukunft zu unterbinden.

    Soweit konkrete Anhaltspunkte dafür vorliegen, dass ein Nutzer für die Verbreitung rechtswidriger Inhalte, insbesondere der Veröffentlichung von Inhalten unter Verstoß gegen Rechte Dritter, verantwortlich ist oder die veröffentlichten Beiträge die Rechte Dritte verletzen, ist DIREKT Sprachreisen berechtigt, den Zugriff auf diese Beiträge durch geeignete Maßnahmen zu sperren.

    DIREKT Sprachreisen ist berechtigt, Nutzer bei einem Verstoß gegen diese Nutzungsbedingungen dauerhaft von der Nutzung auszuschließen. Die berechtigten Interessen der Nutzer werden hierbei berücksichtigt, insbesondere die Frage, ob den Nutzer ein Verschulden an der Rechtsverletzung trifft.

    Haftungsfreistellung
    Der Nutzer unterstützt DIREKT Sprachreisen bei der Abwehr von Ansprüchen, die Dritte gegenüber dem Anbieter aufgrund der vom Nutzer eingestellten Inhalte geltend machen, insbesondere durch zur Verfügung stellen der zur Verteidigung erforderlichen Informationen. Der Nutzer ist zum Ersatz der zur Rechtsverfolgung notwendigen erforderlichen Aufwendungen verpflichtet, die DIREKT Sprachreisen durch die rechtliche Inanspruchnahme durch Dritte aufgrund der vom Nutzer eingestellten Inhalte entstehen. Die Ersatzpflicht tritt nur ein, soweit den Nutzer bezüglich des die Rechtsverfolgung auslösenden Handelns oder Unterlassens ein Verschulden trifft.

Seite 1 von 0