• 10Okt

    zurück zu Teil 3 des Reiseberichts …

    3. Oktober 2011. Tag der deutschen Einheit. Während zu Hause in Deutschland 21 Jahre deutsche Einheit gefeiert werden, befinde ich mich noch in Málaga und sehe mir die Sprachschule Malaca Instituto an. Nachdem ich einige Klassenzimmer angesehen habe, überbrücke ich die Zeit bis zum nächsten Termin auf der Terrasse der Club-Anlage. Hier kann ich verfolgen, wie die Neuankömmlinge in ihre jeweiligen Klassen eingeteilt werden, nachdem Sie morgens ihren Einstufungstest absolviert haben. Die zuständigen Lehrerinnen und Lehrer sind ebenfalls anwesend, so dass die Sprachschüler gleich wissen, wer ihr Klassenlehrer für die Zeit ihres Sprachurlaubes ist.

    Bob Burger, Marketingmanager der Sprachschule, den ich bereits kurz am Freitag getroffen hatte, arbeitet in einer Besprechung die Besonderheiten der Sprachschule heraus:

    1. Malaca Instituto verwendet 25 Lehrbücher, die die Schule selbst in Zusammenarbeit mit dem erfahrenen Lehrpersonal herstellt. 15 Lehrerinnen und Lehrer unterrichten schon seit über 20 Jahren am Malaca Instituto, insgesamt unterrichten 19 festangestellte Lehrer/innen am Malaca Instituto. Bob weist darauf hin, dass andere spanische Sprachschulen keine eigenen Lehrbücher verwenden. Eine größere Sprachschule mit mehreren Standorten in Spanien verwendet z.B. nur 6 Lehrbücher des Verlags Edinumen.

    2. Auf 3 Sprachschüler kommt im Schnitt 1 Angestellter der Sprachschule. Das bedeutet, dass Sie bei Fragen oder möglichen Problemen schnell mit einem Mitarbeiter der Schule Kontakt aufnehmen können. Die Mitarbeiter der Sprachschule haben immer ein offenes Ohr für die Belange der Sprachschüler.

    3. Egal, ob Sie in einer Gastfamilie oder in einem Apartment wohnen, da es sich um eine Club-Anlage handelt, trifft man immer auf Sprachschüler, mit denen man sich austauschen kann. Idealer Treffpunkt ist die Cafeteria mit einer großflächigen Terrasse, die den ganzen Tag über bis in den späten Abend hinein genutzt wird.

    4. Im Club Hispanico gibt es 102 Zimmer, die alle ein eigenes Bad haben (ergo gibt es 102 voll ausgestattete Badezimmer). Wie bereits erwähnt, ist diese Anlage schon etwas besonderes. Wo gibt es sonst eine Studentenresidenz, in der jeder Bewohner sein eigenes Bad hat?

    Malaca Instituto ist zudem Mitglied im Qualitätsverband IALC (siehe www.ialc.org). Vermutlich gibt es noch weitere Pluspunkte der Sprachschule, aber finden Sie doch einfach selbst heraus, wie Ihnen die Sprachschule Malaca Instituto und der Club Hispánico gefällt.

    Nach dem Treffen mit Bob wollte ich unbedingt noch etwas überprüfen. Die Schule liegt im hügeligen Hinterland im Stadtteil Pedregalejo, also nicht direkt am Strand, wo sich die anderen Sprachschulen befinden. Man könnte meinen, es wäre ein Nachteil, dass sich die Schule Malaca Instituto nicht direkt am Strand befindet. Aber worauf kommt es bei einer Sprachreise wirklich an? Dass der Unterricht hervorragend ist und man seine Fremdsprachenkenntnisse verbessern kann. Nur wer mit seinem Sprachkurs wirklich zufrieden ist und vorankommt, kann sich in der Freizeit auch wirklich entspannen. Wer sich für einen Sprachkurs am Malaca Instituto entscheidet, nimmt den etwas weiteren Weg zum Strand in Kauf. Wie beschrieben, erreicht man die schöneren Strände in Pedregalejo in ca. 15-20 Gehminuten. Ich wollte nun noch herausfinden, ob man auch mit dem Bus (Linie 33) zum Strand kommt.

    Zunächst muss man die richtige Haltestelle finden. Steigen Sie nicht an der Haltestelle Calle de los Flamencos ein. Hier fahren Sie noch weiter ins hügelige Hinterland. Der Bus kommt wieder zurück auf der Calle Olmos. Hier oder an der Haltestelle in der Calle Unidad können Sie zusteigen (beide Haltestellen sind nur ein paar Gehminuten vom Club Hispánico entfernt). Der Bus fährt zunächst in östlicher Richtung den Berg hinab, somit fahren Sie auch in die richtige Richtung nach Pedregalejo, wo sich die schöneren Strände befinden. Steigen Sie an der Haltestelle Avenida de Juan Sebastián Elcano (Pedregalejo) aus. Jetzt müssen Sie nur noch die Calle César Riario hinunterlaufen, die auf die Straße Paseo Maritimo del Pedregal zuläuft. Hier finden Sie ungefähr fünf sehr schöne Strandabschnitte und viele, viele Restaurants.

    Ich fuhr noch weiter mit dem Bus die Avenida de Juan Sebastián Elcano entlang bis Cerrado Calderon. Dort stieg ich in die Linie 33 um, die wieder Richtung Malaca Instituto fährt. Ausstieg ist an der Haltestelle Calle de los Flamencos.

    Die Fahrt zurück vom Club Hispánico zum Flughafen sollte ein letzter Test sein. Ich wollte doch wissen, wieviel Zeit man für die Taxifahrt zurück zum Flughafen tatsächlich benötigt. Nun, der Taxifahrer war noch sehr jung, und fuhr recht rasant über die Autobahn Richtung Flughafen. Nach 15 Minuten setzte er mich am Flughafen ab. Die Fahrt kostete wie bereits erwähnt 30,- Euro (mit Trinkgeld). Im Vergleich zur Hinfahrt mit dem Bus ist die Taxifahrt wesentlich schneller und deutlich bequemer. Man sollte daher zumindest bei der Rückfahrt zum Flughafen mit dem Taxi fahren, und rechtzeitig vom Club Hispánico losfahren, da es immer wieder mal zu Staus kommen kann, auch an Wochenenden.

    Der Rückflug nach Frankfurt erfolgte bei herrlichem Wetter (siehe Bilder). In Frankfurt angekommen, ging es mit dem Zug zurück nach Heidelberg. Eine kurze, aber sehr spannende Reise geht zu Ende. Sollten Sie Fragen zur Sprachschule Malaca Instituto oder zum Club Hispánico haben, können Sie mich gerne kontaktieren.

    Ihr Matthias Waltner.

Ihr Kommentar:

Seite 1 von 0