• 24Apr

    von Andreas van Leeuwen

    Sevilla ist bekanntermaßen eine der schönsten Städte Spaniens, und das ist auch den Einwohnern der Stadt bewusst, die mit großem Stolz davon reden, dass die Stadt eine “besondere Farbe” hat … un color especial. Wer zeitlich flexibel ist, meidet den brütendheißen Sommer und reist, wie ich, im Frühjahr oder im Herbst. Mein Weg führte mich zu einem Workshop unserer Partnerorganisation IALC (International Association of Language Centers), der jedes Jahr an einem anderen Ort durchgeführt wird und dieses Jahr in Sevilla stattfand. Der Workshop bot mir neben der Pflege von Geschäftskontakten zum einen die Möglichkeit, die Stadt näher zu erkunden … im Rahmen einer geführten Tour durch die Alcazaba (den Königspalast), die Giralda, das ehemalige Judenviertel Santa Cruz und die Plaza de Espana, zum anderen bot er eine geführte Visite bei unserer Partnerschule CLIC nebens eigener Residenz “Santa Ana”.

    Mit letzterer ging es los, in den frühen Abendstunden vor einem großen Empfang in der Schule. Santa Ana, das sind zwei historische, grandiose Gebäude, direkt nebeneinander gelegen, mit Studios und Apartments, die alle anders geschnitten und eingerichtet sind, dazu Patios in Gemeinschaftsnutzung. Der Standard dieser Unterkünfte ist ziemlich hoch, der Preis sehr moderat. Man wohnt zentral und dabei komfortabel und mit anderen Teilnehmern der Schule zusammen. Es gibt Studios mit eigener Kitchenette, solche mit Kitchenette in Gemeinschaftsnutzung, größere Apartments, z.T. auch über zwei Stockwerke und mit viel Platz. Ein Hotel zu buchen oder über airbnb.de zu suchen, macht angesichts dieser großartigen Unterkünfte eigentlich keinen Sinn. Santa Ana liegt nur ca. 20 Gehminuten von der Sprachschule entfernt, der Schulweg führt mitten durch die Altstadt, an lauschigen Plätzen vorbei, durch die Fußgängerzone und entlang zahlreicher Geschäfte, Bars und Restaurants.

    CLIC Sevilla verfügt über zwei Niederlassungen im Zentrum von Sevilla, die Hauptniederlassung, die auch die Verwaltung beherbergt, residiert in einer großen, historischen Villa mit viel andalusischem Flair und großem Innenhof. Die Klassenzimmer sind eher klein (die Lerngruppen sind entsprechend nur max. 10 Teilnehmer groß!), mit moderner Technik (touch screens oder White Boards) ausgestattet und liegen zum Innenhof, eine Dachterrasse mit kleinem Pool bietet den nötigen Chill-Faktor für die Unterrichtspausen. Die Schule bietet neben Spanischkursen auch Kurse für andere Sprachen an, sodass man gut in Kontakt mit Einheimischen kommen kann. An diesem Abend zeigte sich die Schule von ihrer besten Seite, sie organisierte eine große Party für alle Teilnehmer des Workshops inklusive Paella, Sevillana- und Wein-Workshops und großartiger musikalischer Darbietung. Der Eindruck vor Ort bestätigte die Rückmeldungen unserer Kunden, die durchweg positiv sind. Das Besondere bei CLIC sind dabei nicht nur die “facilities”, sondern “people” … aufgeschlossen, serviceorientiert, professionell, freundlich und warmherzig.

    Weitere Infos zu CLIC Sevilla finden Sie auf unserer Webseite hier …

    Tags: ,

Ihr Kommentar:

Seite 1 von 0