• 05Feb

    Ab März 2016 müssen Kanada-Reisende, die zu touristischen Zwecken einreisen, eine elektronische Einreisebewilligung (eTA) einholen (gilt nicht bei Einreise auf dem Landweg oder mit dem Schiff). Die Bewilligung ist online einzuholen, kostet 5 Euro (per Kreditkarte zu zahlen) und ist für 5 Jahre gültig.

  • 19Okt

    Ab Januar 2016 müssen Neuseeland-Reisende bei der Einreise eine Gebühr in Höhe von NZD 21,57 bezahlen. Hier eine entsprechende Meldung von Radio New Zealand:

    Primary Industries Minister Nathan Guy said the levy would cover the border clearance costs for an increasing volume of arriving and departing passengers, while maintaining current levels of service:

    “All travellers are a risk as they could inadvertently carry ‘hitchhiker’ pests or prohibited items with them. The levy will allow border activities to respond to future demand and create a more sustainable platform for border risk management services.” “In the past, these costs have been met by taxpayers. The government considers it is fairer for the costs to fall on passengers travelling internationally.”

  • 27Aug

    Ähnlich wie die USA wird Kanada im nächsten Jahr ein elektronisches Einreiseverfahren einführen, das kostenpflichtig ist. Nach Angaben des Einwanderungsministeriums Citizenship and Immigration Canada heißt das System „Electronic Travel Authorization“ (eTA) und wird von allen Flugreisenden erhoben, die nicht visapflichtig sind. Die neue Regelung soll voraussichtlich im April 2015 starten und sieben kanadische Dollar (derzeit umgerechnet knapp fünf Euro) kosten.

    Weiterlesen »

  • 28Okt

    Jugendliche unter 18 Jahren, die alleine nach Großbritannien reisen, um einen Sprachkurs zu belegen, sollten sicher gehen, dass sie bei der Einreise der Grenz- und Einwanderungsbehörde nachweisen können, dass sie mit Erlaubnis der Eltern auf Reisen sind und in Großbritannien einen volljährigen, authorisierten Ansprechpartner haben. Wie dieser Nachweis genau zu erfolgen hat, ist gesetzlich nicht geregelt. DIREKT Sprachreisen empfiehlt das Mitführen der Original-Einschreibebestätigung der Sprachschule (erhalten Sie zusammen mit den Reiseunterlagen) und einer Einverständniserklärung der Eltern.

    Weiterlesen »

  • 17Okt

    Ab dem 27. Oktober 2008 beträgt die SEVIS-Fee USD 200,- statt wie bisher 100,-.

    Alle Teilnehmer, die einen Vollzeitsprachkurs in den USA belegen und somit ein F1-Visum beantragen müssen, müssen vor ihrem Interview in der US-Botschaft die SEVIS-Fee bezahlt haben. Weitere Infos zum Thema USA-Visum auf unserer Webseite.

    Tags: ,
Seite 1 von 11