• 10Okt

    zurück zu Teil 3 des Reiseberichts …

    3. Oktober 2011. Tag der deutschen Einheit. Während zu Hause in Deutschland 21 Jahre deutsche Einheit gefeiert werden, befinde ich mich noch in Málaga und sehe mir die Sprachschule Malaca Instituto an. Nachdem ich einige Klassenzimmer angesehen habe, überbrücke ich die Zeit bis zum nächsten Termin auf der Terrasse der Club-Anlage. Hier kann ich verfolgen, wie die Neuankömmlinge in ihre jeweiligen Klassen eingeteilt werden, nachdem Sie morgens ihren Einstufungstest absolviert haben. Die zuständigen Lehrerinnen und Lehrer sind ebenfalls anwesend, so dass die Sprachschüler gleich wissen, wer ihr Klassenlehrer für die Zeit ihres Sprachurlaubes ist.

    Weiterlesen »

  • 09Okt

    zurück zu Teil 2 des Reiseberichts …


    2. Oktober 2011.
    Die Buslinie 33 fährt am Wochenende nur 1 mal in der Stunde. Daher lief ich gleich vom Club Hispánico den Berg hinab zur Bushaltestelle der Linie 11. Wenn man etwas schneller läuft, ist man auch schon in 5 Minuten unten an der Haltestelle. Die Busfahrt in die Stadt dauerte an diesem Sonntag Morgen nur ca. 15 Minuten. Um 09:55 Uhr traf ich Juan von Malaga Bike Tours am Tourismusbüro. Dieses befindet sich am Plaza de la Marina und ist schon von weitem zu sehen, insofern ein sehr guter Treffpunkt für eine Touristengruppe wie wir.

    Der Shop von Malaga Bike Tours ist zudem gleich um die Ecke. Nachdem alle Teilnehmer ihre Fahrräder zugewiesen bekamen, ging es gleich los auf die Besichtigungtour von Málaga. Der größte Teil der Gruppe war eine ältere Reisegruppe aus den Niederlanden. Ergänzt wurde die Gruppe von einem amerikanischen Pärchen, welches auf Hochzeitreise war. Ich war der einzige Deutsche in der Gruppe. Juan´s spanische Eltern leben und arbeiten in New York City, er scheint wohl auch dort aufgewachsen zu sein. Jedenfalls sprach er perfekt Englisch mit amerikanischem Akzent.

    Weiterlesen »

  • 02Okt

    zurück zu Teil 1 des Reiseberichts …


    1. Oktober 2011.
    Die Sprachschule hat vor einigen Jahren sehr viel Geld für den Ausbau der Executive-Zimmer ausgegeben. Diese Investition hat sich sehr gelohnt, die Zimmer haben praktisch Hotelstandard. Meiner Einschätzung nach kann man den Executive-Zimmern 3 Hotelsterne geben, auf deutschem Niveau. Wer während seines Sprachurlaubes etwas mehr Platz und Komfort benötigt, sollte ein Executive-Studio buchen. Zusätzlich haben Sie hier auch noch eine Klimaanlage, was dann fast schon für 4 Sterne spricht.

    Weiterlesen »

  • 01Okt

    Reisebericht Sprachschule Malaca Instituto.


    Wie man unserem Blog entnehmen kann, haben wir in diesem Jahr wieder etliche Sprachschulen auf der ganzen Welt inspiziert. Dieses Mal steht Málaga auf unserer Liste. Die Sprachschule, die wir in Málaga anbieten, heißt Malaca Instituto . Hier also der Reisebericht von Matthias Waltner.

    30. September 2011. Morgens um 5:47 Uhr fuhr der ICE pünktlich von Heidelberg über Mannheim zum Flughafen nach Frankfurt. Auch Lufthansa startete pünktlich und nach 3 Stunden Flug landete die Maschine in Málaga. Da Spanien wie auch Deutschland Schengen-Staaten sind, gab es weder in Frankfurt noch in Málaga eine Passkontrolle. Dennoch sollte man zum Einchecken oder zur Abgabe des Gepäcks immer den Personalausweis dabei haben. Obwohl der Flughafen in Málaga erst kürzlich erweitert wurde, findet man sich sehr schnell zurecht. Wie immer, nutze ich bei der Anreise öffentliche Verkehrsmittel, um zu sehen, ob man so problemlos die Unterkunft erreichen kann. Die Busstation ist schnell gefunden, gleich am Ausgang gibt es einen Info-Schalter, der einem Auskunft geben kann, mit welchem Bus man in die Innenstadt kommt. Man nimmt also die Linie A bis ins Stadtzentrum. Die Fahrt kostet 2,- Euro. Die Fahrt dauert aber auch ca. 30 Minuten. In der Innenstadt angekommen, muss man erst einmal die Haltestelle der Buslinie 11 finden. Ich lief die Avenida wieder zurück, bis ich die passende Haltestelle gefunden hatte. Die Busfahrt bis Pedregalejo kostet 1,20 Euro, die Fahrt dauerte ebenfalls nochmals 30 Minuten. Man ist dann aber immer noch nicht am Ziel, da sich die Sprachschule im hügeligen Hinterland befindet.

    Weiterlesen »

Seite 1 von 11